DJK Süd Judo - News

Gemeinsames Faustballspielen am 06.09.2016

Am Dienstag, den 6. September 2016 ab 17:00 Uhr findet ein gemeinsames Faustballspielen der Faustballer mit den Judoka statt. Spielort ist

Sportanlage Vorarlberger Damm 33
12157 Berlin

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer!

Judo spielend lernen

Ab 07. September 2016 können jetzt Kinder der Jahrgänge 2006, 2007 und 2008 in Tempelhof mit dem Waschbär des Deutschen Judo-Bundes die Judowerte kennen lernen und sich im regelgerechten Raufen üben. Dabei geht es sehr spielerisch zu.

Mit dem Kinderpass erarbeiten sich die Kinder über viele Trainingsstunden Falltechniken, Würfe und Haltegriffe. Wenn im Kinderpass alle 32 Sticker eingeklebt sind, wird der weiß-gelbe Gürtel verliehen. Die Kinder treffen sich Mittwochs von 16.00-17.00 Uhr in der Sporthalle Götzstr. 34, 12099 Berlin-Tempelhof. Die ersten 2 Male sind als Schnuppertraining kostenlos. Danach zahlen Kinder eine einmalige Aufnahmegebühr von 20,-¤ und monatlich 10,-¤ Vereinsbeitrag. Weitere Informationen finden sie hier.

5. Nord-Cup am 16.07. und 17.07.2016

An diesem Wochenende ging es für unsere Drachenbande noch einmal Rund. Der KKK e.V. aus Karow lud zu seinem Nord-Cup ein. Am Samstag traten die Kämpfer der Altersklassen u8 und u10 an. Am Sonntag folgten dann die u12 und u15.

links: Juri Sielaff, Olaf Pikulik, Moritz Hölper, Johan Dürr, Oskar Hoffmann
rechts: Doris Krüger (Trainerin), Niclas Junge, Anna-Viktoria Junge, Dennis Behrendt, Felix Hopf, Thomas Wawrzineck (Trainer), Annika Rüster, Moritz Paul, Paul Schöffler, Ernst Hoffmann

Am Samstag Vormittag stellten sich Oskar Hoffmann und Johann Dürr ihren drei Gegnern und erkämpften sich einen dritten Platz und viel Erfahrung.

Am Mittag folgten die Kämpfe der u10. Für Olaf war die Konkurrenz diesmal zu stark. So reichte es nur für Platz 3. Juri Sielaff setzte erfolgreich seine Lieblingstechniken ein und konnte zwei Kämpfe für sich entscheiden. Am Ende stand der 2. Platz. Moritz Hölper steigerte seine Aktionen im laufe des Wettbewerbs und setzte zunehmend besser seine Techniken durch. Er wurde 2. seiner Gewichtsklasse.


Am Sonntag starteten zuerst die Kämpfer der Altersklasse u12. Hier kamen unsere Mädchen zum Einsatz. Als Wettkampfneuling war Annika Rüster merklich beeindruckt vom Turnier. Sie gab sich nicht auf und konnte ihre Leistung während des Turniers zwar steigern. Trotzdem reichte es aber nur für einen 3. Platz. Anna-Viktoria Junge wurde durch ihre Gegnerinnen kaum gefordert und erkämpfte sich souverän den ersten Platz.

Parallel kämpften die Jungen. Ernst Hoffmann nutzte die Gelegenheit neben seiner Spezialtechnik auch neues auszuprobieren; mit Erfolg. Insgesamt erreichte er den zweiten Platz. Paul Schöffler setzte geschickt nach und besiegte zwei Gegner. Im Kampf mit seinem letzten Gegner fehlte nicht viel zu einem schönen Seoi-nage. Am Ende musste er den Sieg abgeben und erreichte den 2. Platz. Moritz Paul traf auf anspruchsvolle Herausforderer. Er kämpfte intelligent und konnte alle Kämpfe für sich entscheiden. Damit konnte er sich den ersten Platz sichern.

Bild 10+11+12

Mittags folgte die u15. Nicki und Dennis mussten sich in ihren Gewichtsklassen jeweils starken Braungurten geschlagen geben, gewannen aber ihre übrigen Kämpfe nach z.T. spannendem Verlauf.

Bei Felix lief es diesmal gar nicht rund. Zwar griff er wie üblich mutig an und probierte seine Kombinationen, aber es wollte einfach nicht gelingen. Statt dessen wurde er mehrmals gekontert. So verlor er seinen ersten Kampf durch Yuko-Wertungen. Auch im zweiten Kampf geriet er durch Konter in Rückstand, konnte dann aber einen Fehler seines Gegners im Boden ausnutzen und durch Haltegriff gewinnen.

Gürtelerfolg in Tempelhof am 13.07.2016

Heute beendete Lennard Kramer seinen Kinderpass und darf nun den weiß-gelben Gürtel zum Judogi tragen.

8. internationaler Kodokan-Cup am 09.07.2016

Heute traten 6 Kinder der Altersklasse u12 (2008-2005) und 4 Jugendliche der Altersklasse u15 (2004-2002) beim Kodokan-Cup an. Die Betreuung übernahmen Doris Krüger und Thomas Wawrzinek.

links: Moritz Paul, Moritz Hölper, Olaf Pikulik, Paul Schöffler, Eric Reinhardt, Anna-Viktoria Junge
rechts:Niclas Junge, Dennis Behrendt, Thomas Wawrzinek (Trainer), Anna, Felix Hopf, Daniel Pikulik

Bei den Leichtgewichten war Olaf als erstes gefordert. Er zeigte erste gute Ansätze. Verlor dann seinen ersten Kampf aufgrund mangelnder Erfahrung. Olaf lernte schnell und konnte die folgenden zwei Kämpfe dann aber für sich entscheiden. Am Ende reichte es wegen der günstigeren Unterbewertung für den ersten Platz. Moritz Hölper hatte die stärkste Gewichtsklasse erwischt. Dies sowohl hinsichtlich der Teilnehmerzahl, als auch des technischen Knoffhoffs. Tapfer hielt er dem ersten Gegner stand und ließ sich nicht unterkriegen. Am Ende verlor er seinen Kampf. In der Trostrunde sammelte er noch einmal Erfahrungen.

Moritz Paul verlor seinen ersten Kampf gegen einen erfahreneren Gegner. In der Trostrunde setzte sich er sich dann erfolgreich durch und erreichte den 3. Platz.

Paul Schöffler hatte zwei Gegner. Erverlor den ersten Kampf. Gegen den zweiten Gegner konnte er sich durch geschicktes Nachgehen erfolgreich durchsetzen. Er belegte Platz 2. Für Eric Reinhardt reichte es heute nur zum Sammeln von Erfahrung.

Bei den Mädchen startet Anna und beherrschte ihre Gewichtsklasse +44 kg souverän. Nur im letzten Kampf gegen eine deutlich schwerere Gegnerin und abgelenkt durch eine Verletzung tat sie sich schwer. Am Ende reichte es aber auch hier zu einem Sieg durch Kampfrichterentscheid und somit zum 1. Platz! Der Mannschaftspokal in der U12 ging an den PSV Olympia, allerdings nur hauchdünn, denn mit 12 Punkten waren wir gleichauf. Hier hieß es am Ende: Kopf oder Zahl. Fazit: Die Trainerin muss nochmal Münzen werfen üben.

Dann aber legte die U15 nach. Alle unsere vier Starter standen auf dem Treppchen.

Nathan kämpfte couragiert, aber oft noch zu naiv, so dass es für ihn bei Platz 3 blieb. Nicki konnte seine Gewichtsklasse ohne Probleme gewinnen.

Felix und Dennis lieferten beide eine ganz starke Vorstellung ab, mussten aber in gut besetzten Gewichtsklassen jeweils einen noch besseren Gegner vorbeiziehen lassen. So sprang für beide ein 2. Platz heraus.

Trotz des verlorenen Münzwurfs reichte es dann für den Wanderpokal in der Gesamtwertung beider Altersklassen!

Gürtelprüfung in Schöneberg am 07.07.2016

Heute zeigte Alexander Zielinski erfolgreich das Programm für den gelb-orangenen Gürtel und darf diesen nun zum Judogi tragen.

Judosafari im Miniklub am 20.05.2016

Auch in diesem Jahr führten Eltern und Kinder unseres Miniklubs (3-5jährige) die Judosafari durch. Die Leichtathletik wurde auf der Judomatte durchgeführt. Zu den Disziplinen gehörten der Sockenball-Weitwurf, Standweitsprung und ein Speedy-Lauf um die Judomatte. Als Kreativaufgabe wurde von jedem Kind ein Mandala ausgemalt. Den kämpferischen Anteil wurde mit den Eltern im Rahmen eines Drachen-Ritter-Wettkampfs durchgeführt. Alle hatten viel Spaß und freuten sich über ihre Urkunden.

Judopentathlon am 12.06.2016

Nachdem gestern die Kinder bis 13 Jahre ihr Sportabzeichen ablegten, waren heute die Jugendlichen bis 17 Jahre dran. Nachdem sich alle auf Wurf, Sprung, Synchronjudo und Huckepackkampf geeinigt hatten, ging es zunächst sportlich los. Dabei hatten alle reichlich Spaß. Anschließend baute sich jeder aus Schuhkartons ein Dojo der Judowerte. Gewählt wurden Respekt, Selbstbeherrschung und Ernsthaftigkeit. Als besonderes Highlight musste eine Beleuchtung eingebaut werden.

Judosafari am 11.06.2016

Heute stellten sich 19 Kinder aus unseren drei Vereinskindergruppen den Herausforderungen der Judosafari, dem Sportabzeichen der Kinder. Als erstes stand ein japanisches Turnier auf dem Programm. Dabei wurde vom leichtesten zum schwersten Kämpfer gerungen. Anschließend wurde vom schwersten zum leichtesten Teilnehmer gekämpft. Als Kampfrichter stand Jörg Worrack zur Verfügung.

Nach einer Erholungspause folgte die Leichtathletik. Die wurde bei schönem Wetter auf der Außenanlage des Sportplatzes durchgeführt. Nachdem alle sportlichen Aufgaben erledigt waren, sollte jeder, als kreative Aufgabe,aus einem Schuhkarton sein Traumdojo bauen.

Gürtelerfolge in Tempelhof am 08.06.2016

Heute beendeten Moritz Hölper, Artur Kranzer und Olaf Pikulik ihre Kinderpässe und dürfen nun den weiß-gelben Gürtel zum Judogi tragen.

Berliner Meisterschaftn u13 am 29.05.2016

Am Sonntag startete Anna bei der Berliner Meisterschaft U13.

Im ersten Kampf konnte sie sich souverän durchsetzen. Im Halbfinale war sie dann leider unkonzentriert und musste sich der Berliner Meisterin geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei sammelte sie aber nochmal alle Kräfte und gewann einen spannenden Kampf und damit die Bronze-Medaille.

Berliner Meisterschaftn u11 am 28.05.2016

Ernst Hoffmann trat heute mit weiteren 14 Kämpfern in der Gewichtsklasse -37 kg an. Nach einem Patzer in der Hauptrunde, kämpfte er sich erfolgreich durch die Trostrunde und erreichte im letzten Kampf per Hantei den 3. Platz.

12. Einladungsturnier am 23.04.2016

Heute lud der JC03 zu seinem Einladungsturnier nach Wartenberg ein. In der Altersklasse u9 traute sich Johan Dürr von den Montagsknirpsen in der Gewichtsklasse -25 kg auf die Matte. Bei einer Konkurrenz von 13 Kindern fanden die Kämpfe im Doppel-Ko-System statt.

Ausgerechnet im ersten Kampf begegnete Johan dem später Erstplazierten. Dieser machte es kurz und verhalf Johan, mithilfe eines schnell eingedrehten O goshi, zu einer super Fallübung. In der Trostrunde konnte sich Johan dann durch geschickte Wechsel von Fuß- und Eindrehtechniken sowie guter Bodenarbeit die folgenden zwei Siege sichern. Im vierten Kampf konnte er sich anfangs noch erfolgreich aus einem Haltegriff befreien. In der Folgezeit aber reichte dann die Kondition nicht mehr für einen Sieg aus. Johan erreichte einen einen sehr respektablen 7. Platz.

In der Altersklasse u11 startete Ernst Hoffmann in der Gewichtsklasse -37 kg. Auch hier wurde, wegen der Beteiligung von 8 Kindern, im Doppel-Ko-System gekämpft. Im ersten Kampf konnte Ernst souverän seine Techniken durchsetzen. In der zweiten Begegnung konnte er erst gut mithalten. Scheiterte aber am Ende aufgrund der besseren Beweglichkeit seines Gegners, der am Ende erster in dieser Gewichtsklasse wurde. In der Trostrunde konnte Ernst noch einmal erfolgreich seine Spezialtechnik anwenden und erreichte einen tollen 3. Platz.

Deutsche Meisterschaft der Veteranen am 16.04.2016

Lena Fischer ist Deutsche Vizemeisterin bei den Veteranen. Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Gürtelerfolge am 11.04.2016 in Schöneberg

Heute beendeten Johan Dürr und Oskar Hofmann aus der Knirpsengruppe sowie Lysander Meinke und Viggo Kelm aus der Kindergruppe ihre Kinderpässe und dürfen nun den weiß-gelben Gürtel zum Judogi tragen.

Gürtelerfolg am 06.04.2016 in Tempelhof

Heute beendete Belá Farhangi seinen Kinderpass und darf nun den weiß-gelben Gürtel zum Judogi tragen.

Trainings- und Freizeitlager in Malchow/MV vom 18.03. bis 24.03.2016

Letzter Schultag; schnell nach Hause, Koffer geschnappt und ab zum Südkreuz. Um 16.00 Uhr starteten wir zu unserem alljährlichen Trainings- und Freizeitlager nach Malchow in der Müritz. Nach zwei Stunden Fahrt erwartete uns bereits ein warmes Abendessen in der Jugendherberge. Nach den ersten Trainingseinheiten folgten am Nachmittag des ersten Tages ein Spielenachmittag zum gegenseitigen Kennenlernen. 32 Kinder und Jugendliche aus 5 Gruppen spielten mit ihren Betreuern Thomas Wawrzineck, Hendrik Gerlach, Katharina Junge und Doris Krüger.

Das Motto in diesem Jahr lautete "Von der Kata zum Randori". Für die Älteren ist die Kata Bestandteil der Gürtelprüfung. Für die Jüngeren war das Thema eine gute Gelegenheit "Kata" als Trainingsform kennen zu lernen.

Nachdem im ersten Block der rituelle Rahmen erprobt und eine eigene Kata entwickelt wurde, folgten exemplarisch eine Eindrehtechnik und Kuzure-gesa-gatame als Bodentechnik der Katame-no-kata. Hier wurde der Bogen von der genauen Absprache, über die Zunahme der freien Bewegung bis hin zum Randori geschlagen. Besonderer Wert wurde zudem auf die Umsetzung der Judowerte gelegt, was den Teilnehmer_innen unterschiedlich gut gelang.


Nach einem Block Judo folgte immer ein Block Allgemeinsport. Mit Akrobatik, Ballspiele, Raufspiele und Staffelspiele waren immer die Judowerte präsent und in der Umsetzung spürbar.


An allen Trainigstagen folgte am Nachmittag ein besonderes Event: Stadtrallye, Schwimmen, Geocaching. Die traditionelle T-Shirtübergabe mit der Unterschriftensammlung durfte dabei nicht fehlen.

Wie immer gönnten wir uns am dritten Tag eine Pause. Die nutzten wir für einem Tagesausflug in den Bärenwald in Bad Stur, den wir mit einem Schiff und einem kurzen Fußmarsch erreichten. Die Kinder und ihre Betreuer lernten, das die Bären in den Gehegen früher unter schlechten Bedingungen in Zoo und Zirkus lebten. Sie werden im Bärenwald nun artgerecht gehalten. Besonders interessant waren die Futtermenge, ein Erlebnisparcour und die Verhaltensregeln für die Begegnung mit Bären in freier Wildbahn.


Gründonnerstag ging es nach Hause. Mittags freuten sich Eltern und Kinder über das Wiedersehen.

Gürtelprüfungen am 16.03.2016

Heute haben mehrere Kinder unserer Gruppen in Tempelhof und Schöneberg ihre Prüfung zum nächsten Gürtelgrad erfolgreich abgelegt.

links: gelb-orange - Eric Reinhardt, Paul Schöffler, Florian Kramer, Cem Wendt, Jonas Huth gelb - Annika Rüster
rechts: gelb-orange - Moritz Paul, Len Schönleber gelb - Laila Kaufmann, Julian Baran

Bei den erwachsenen Anfängern zeigte Hendrick Gerlach erfolgreich sein Programm zum gelben Gürtel. Sein Uke Uwe Grohmann unterstützte ihn dabei.

21. Internationale bundesoffene Ritterhuder Meisterschaft am 12.03.-13.03.2016

Für die Altersklassen u15 und u18 nutzten wie erneut die Gelegenheit am Hamme-Pokal in Ritterhude bei Bremen teilzunehmen. Mit 5 Jugendlichen fuhren wir am Freitag Nachmittag los. In der Jugendherberge Worpswede erwartete uns bereits ein warmes Abendessen. Am Samstag vormittag wurde noch ein kleiner Spaziergang durch die Worpsweder Fußgängerzone gemacht, bevor dann die Fahrt zur Sporthalle angetreten wurde.

Dennis Behrend und Nathaniel Pikulik traten in der Altersklasse u15 bis 60Kg an. Nathaniel nutzte dabei einen Fehler seines ersten Gegners geschickt aus und gewann den ersten Kampf. Bei seinem zweiten Kampf konnte er sich im Boden erfolgreich aus einem Haltegriff drehen, nutzte dann aber aufgrund geringer Erfahrung seine Chance zur Übernahme des Haltegriffs nicht aus und wurde durch einen Armhebel besiegt. Der dritte Gegner, der spätere Erstplazierte, gab ihm wenig Gelegenheit zur Gegenwehr. Im letzten Kampf traf er auf Dennis, seinem Vereinskammeraden. Beide schenkten sich nichts, so dass am Ende Dennis den Kampf für sich entschied.

Dennis konnte 2 Kämpfe für sich entscheiden, musste sich aber seinen beiden überlegeneren Gegnern geschlagen geben. Nathaniel und Dennis erreichten den dritten Platz. Felix Hopf erwischte in der u15 bis 40Kg eine sehr zahlreich besetzte Gruppe. Daher wurde im Doppel-Ko-System gekämpft. Nachdem er seinen ersten Kampf verloren hatte, gelang ihm in der Trostrunde ein sehenswerter Fußfeger, der mit Ippon bewertet wurde. Den folgenden Kampf verlor er allerdings, da er zu inaktiv blieb.

Nach dem Abendessen in der Jugendherberge fuhren wir zum Schwarzlicht-Minigolf nach Bremen. In zwei Gruppen spielten die Jugend und die Erwachsenen für sich.

Der Sonntag war der Kampftag für unsere Mädchen. Anna-Viktoria Junge durfte in diesem Jahr in der Altersklasse u12 antreten. In 2 Dreier-Pools wurden die Gegnerinnen für den Kampf um den ersten Platz ermittelt. Anna gewann souverän alle Kämpfe ihres Pools. Beim Kampf um den ersten Platz konnte sie sich erfolgreich durchsetzen.

Sarah Haghdadi startete in diesem Jahr zum ersten Mal in der Altersklasse u18 bis 63Kg. Bereits den ersten Kampf konnte sie erfolgreich beenden. In den folgenden Auseinandersetzungen hatten die Gegnerinnen deutlich mehr Erfahrungen, so dass am Ende ein dritter Platz für Sarah heraussprang.

Nach den Siegerehrungen machten wir uns wieder auf den Heimweg.

6. Freundschaftsturnier am 28.02.2016

Heute haben 47 Kinder der Jahrgänge 2002 - 2009 ihr kämpferisches Können unter Beweis gestellt. Insbesondere für die Anfänger der Judo-AGs der sportbetonten Scharmützelsee-Grundschule hatten heute die Gelegenheit das Turnierwesen näher kennen zu lernen. Zusätzlich nahmen einige Kinder des Wilmersdorfer Veriens BSV an unserem Turnier teil.

Zu Beginn wurde gemeinsam ein Aufwärmprogramm unter der Anleitung von Dirk Fischer absolviert. Danach erklärte unser Bundes-A-Kampfrichter Marco Sielaff den Kindern und ihren Eltern die Judoregeln in gewohnt leichtverständlicher Weise. Dann starteten die Neulinge mit einem Bodenkampfturnier:

links: -23 kg: 1. Pl. Esther Kelm; 2. Pl. Raphael Krügermann (BSV)
rechts: -25 kg: 1. Pl. Josef Schnall (BSV); 2. Pl. Oskar Hoffmann

links: -27 kg: 1. Pl. Konstantin Reich; 2. Pl. Johan Dürr; 3. Pl. Serhan Ömer Özgen
rechts: -28 kg: 1. Pl. Mila Hanebutt; 2. Pl. Adisa Smith

links: -29 kg: 1.Pl. Rebecca Senft; 2. Pl. Dilan Eryenilmez; 3. Pl. Hannah van Echtelt
rechts: -31 kg: 1.Pl. Friederike Scholz; 2. Pl. Rufus Hörchner; 3. Pl. Thea Hanebutt

links: -32 kg: 1.Pl. Pau Bermeo Zeeden; 2.Pl. Luca Braun
rechts: - 36 kg: 1.Pl. Elias Krügermann; 2. Pl. Bela Farhangi

Danach folgten die Kämpfe der Altersklassen u11, u13 (mit Hebeln) und u15. In der letzten Altersklasse traten insgesamt nur 5 Jugendliche an, sodass hier ein japanisches Turnier ausgerichtet wurde. Die Erfolge der u11:

links: -24 kg: 1.Pl. Olaf Pikulik; 2.Pl. Zoltan Ziegler; 3.Pl. Andreas Souslov (BSV), Erik Diekelmann
rechts: -27 kg: 1.Pl. Artur Kranzer; 2.Pl. Sebastian Huth

links: -29 kg: 1.Pl. Juri Sielaff; 2.Pl. Moritz Hölper; 3.Pl. Roman Schnall
rechts: -31 kg: 1.Pl. Paul Meyer (BSV); 2.Pl. Annika Rüster; 3. Pl. Julian Baran

Nun kamen die Kinder der u13 dran. Hier kämpften Ernst Hoffmann und Eric Reinhardt aufgrund ihrer Wettkampferfahrung mit, obwohl sie erst in der Altersklasse u11 sind.

links: -32 kg: 1.Pl. Moritz Paul; 2.Pl. Felix Brandenburg (BSV); 3.Pl. Jason Weiss
rechts: -38 kg: 1.Pl. Ernst Hoffmann; 2.Pl. Eric Reinhardt; 3.Pl. Marc Schmidt

links: -41 kg: 1.Pl. Paul Schöffler; 2.Pl. Min-Oh Zeilmann; 3.Pl. Paul Holtfrerich
rechts: -45 kg: 1.Pl. Edgar Howe (BSV)

Die Ergebnisse der u15:

links: 1.Pl. Dennis Behrendt; 2. Pl. Felix Hopf, Len Enke; 3. Pl. Daniel Hammerl. Jonathan Tekken schied verletzt aus. Wir wünschen ihm gute Besserung.
rechts: Die Ehre als bester Techniker des Tages ausgezeichnet zu werden traf diesmal Olaf Pikulik, der sich sehr freute, als er von unserem Kampfrichter Marco Sielaff (6.Dan) einen kleinen Pokal bekam.

Allen Helferinnen und Helfern, die dieses Turnier erst möglich gemacht haben, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Offene Marzahner Meisterschaft 28.02.2016

Am Sonntag startete Anna-Viktoria Junge bei den Offenen Marzahner Meisterschaften. Sie hatte 4 Kämpfe in der Gewichtsklasse +44 kg zu bestreiten.

Die ersten beiden konnte sie schnell durch einen starken O-uchi-gari entscheiden. Die beiden letzten Kämpfe waren deutlich spannender. Den vorletzten Kampf gewann Anna knapp durch Kampfrichterentscheid. Im letzten Kampf geriet sie zunächst mit Wazari in Rückstand, konnte dann aber einen Fehler ihrer Gegnerin im Bodenkampf nutzen und durch Haltegriff gewinnen und erreichte somit den 1. Platz!

Neujahrsturnier des SV Luftfahrt am 20.02.2016

Am Samstag traten Paul Schöffler und Anna-Viktoria Junge beim Luftfahrt-Pokal in der U12 an.

Paul hatte zwei Gegner, den ersten Kampf gewann er durch konsequentes Nachsetzen am Boden mit Haltegriff. Der zweite Gegner war deutlich routinierter, trotzdem konnte Paul zunächst gut mithalten und sich gute Chancen erkämpfen, bevor er diesmal selber in einen Haltegriff geriet. Er gewann dann noch einen spannenden Freundsschaftskampf ganz knapp.

Anna war ihrer einen Gegnerin in zwei Kämpfen deutlich voraus, und durfte dann noch 4 Freundschaftskämpfe bestreiten, die sie ebenfalls alle gewinnen konnte.

Gürtelerfolge in Tempelhof am 27.01.2016

Heute beendeten Erik Diekelmann und Jasper Fischer erfolgreich ihren Kinderpass und dürfen nun den weiß-gelben Gürtel zum Judogi tragen.

Randoritag am 23.01.2016

Heute waren alle Judomitglieder zum Randoritag eingeladen. Die Einheit für die Jüngsten (Jg. 2009-2007) war mit 22 Kindern stark besucht.


Die erste Hälfte der Trainingsstunde galt dem Raufen am Boden. Erst mit kleinen Spielen, dann als richtiges Bodenrandori. Nach einer kurzen Pause zum "Tanken" ging es im Stand weiter. Einführend wurden die Fallschule und das "Retten" (Fallhilfe) noch einmal kurz geübt. Dann wurde zünftig im Stand gekämpft.

Alle anderen Jahrgänge waren zumeist noch nicht wieder im "Kampfmodus", so dass zwei Kinder die Gelegenheit nutzten bei den Jüngsten mitzukämpfen. Dies taten sie mit viel Rücksicht.

Ausflug der AG-Kinder am 20.01.2016

Kurz vor 15 Uhr sammelten sich die Kinder der Anfänger-AGs im Torbogen zum Schulhof um gemeinsam die Kinder-Anfängergruppe in Tempelhof zu besuchen. Nach 20 Minuten war die Anreise geschafft. Nach dem Umziehen trafen sich alle Kinder auf der Matte. Zunächst noch etwas zurückhaltend verloren alle schnell die Scheu voreinander und spielten, übten und kämpften gemeinsam.


Nach einer Stunde hieß es Abschied nehmen und die Rückfahrt antreten. Gegen 18 Uhr nahmen die Eltern ihre Kinder an der Schule wieder in Empfang. Den Eltern von Rebecca, Esther und Rufus einen recht herzlichen Dank für die tolle Unterstützung. Die Fotos machte Rufus' Mama.

Gürtelerfolg in Schöneberg am 18.01.2016

Heute beendeten Yovan Carlin, Zoltan Ziegler und Leo Webert ihren Kinderpass und dürfen nun den weiß-gelben Gürtel zum Judogi tragen.

BerlinOpen am 16. und 17.01.2016

Am Samstag trat Ernst Hoffmann in der Altersklasse u11 an. Im ersten Kampf lies er noch die notwendige Entschlusskraft fehlen und verlor nur wegen eines Shidos gegen den späteren 5.-platzierten. Die anderen drei Gegner konnte er souverän mit Ko-uchi-maki-komi besiegen und erreichte den 2. Platz.

Am Sonntag traten dann Anna-Viktoria Junge, Min-Oh Zeilmann und Moritz Paul an. Für alle war es die Primiäre in der Altersklasse u13. Hier sind nun Tani-Otoshi und Armhebel erlaubt. Anna konnte ihre beiden Gegnerinnen mit einem Armhebel besiegen und erreichte den 1. Platz. Min-Oh und Moritz nutzten die Gelegenheit die neuen kämpferischen Möglichkeiten auszuprobieren. Dabei konnte Min-Oh durch reaktionsschnelles Ausnutzen von Fehlern seiner Gegner 2 Kämpfe in der Trostrunde gewinnen und den 5. Platz erreichen.

Die u16 wurde nach den Regeln der u18 ausgetragen. Felix versuchte bei seinen 2 Gegnern mit Fußwürfen und Uchi-Mata zu punkten. Er scheiterte aber an deutlich erfahrenen Gegnern. Zusätzlich hatte er 2 Freundschaftskämpfe, sodass er den 3. Platz erreichte. Nataniel Pikulik bewies Mut und trat erstmalig bei einem größeren Turnier an und sammelte in 3 Kämpfen reichlich Erfahrung.

Nachrichten aus 2015

Nachrichten aus 2014

Nachrichten aus 2013

Nachrichten aus 2012

Nachrichten aus 2011

Nachrichten aus 2010

Nachrichten aus 2009

Nachrichten aus 2008

Nachrichten aus 2007

Nachrichten aus 2006

Nachrichten aus 2005

Nachrichten aus 2004

Nachrichten aus 2003 und älter